Leitfähigkeitssensoren

Seit vielen Jahren sind mit der ILM-Serie ausgereifte und kostengünstige Leitfähigkeitssensoren für hygienische Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie auf dem Markt. Der Leitfähigkeitssensor ILM wird in Anwendungen wie der Steuerung von CIP-Prozessen (wie der Phasentrennung von Reinigungsmittel / Wasser), der Konzentrationsmessung (wie das Aufschärfen von CIP-Reinigungsmitteln) sowie zur zuverlässigen Produktüberwachung und Qualitätssicherung eingesetzt.

 


 

Leitfähigkeitssensoren der ILM-Serie

Eine integrierte Anzeige für Leitfähigkeit und Temperatur ermöglicht dem Benutzer, vor allem bei manuell gesteuerten Prozessen, die unmittelbare Kontrolle vor Ort. Neben der Leitfähigkeit stellt das ILM standardmäßig auch die Medientemperatur als Analogausgang zur Verfügung und macht damit einen zusätzlichen Prozessparameter nutzbar, ohne eine separate Temperaturmessstelle einsetzen zu müssen.

Funktionsprinzip induktiver Leitfähigkeitssensoren

Eine Kompensation des Temperatureinflusses – der bei der Leitfähigkeit zusammen mit der Konzentration des Produktes eine Rolle spielt - erfolgt über den in der Elektronik eingestellten Temperaturkoeffizienten. Die ILM-Serie: Leitfähigkeitssensoren für hohe Ansprüche!

 


Mehr erfahren

Nach Branche filtern:

Lebensmittel
Leitfähigkeitssensoren - ILM-4 - Img 1 - Anderson-Negele ILM-4
Leitfähigkeitssensoren

Leitfähigkeitsmessung flüssiger Medien bis 999 mS/cm

Sensor konfigurieren