Filters

FAQ HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Branche:





Produkt:



Prozess:













Messbereich:

Kann ich beim ILM-4 ein analoges Temperatursignal zusätzlich zur Leitfähigkeitausgabe verwenden - auch für meine Steuerung? Wenn ja, muss ich dies tun?

Der ILM-4-Sensor kann gleichzeitig die Temperatur in 4...20 mA und die Leitfähigkeit in 4...20 mA ausgeben. Die Leitfähigkeit wird bereits temperaturkompensiert ausgegeben. Zu diesem Zweck muss der Messumformer I62 oder I63 gewählt werden. Der Messumformer I42 kann nur ein mA-Signal ausgeben.

Ist es mit unseren Sensoren möglich, digitale IO-Link und analoge 4...20 mA Kommunikation parallel zu betreiben?

Alle unsere mit der Flex-Hybrid-Technologie ausgestatteten Sensoren sind sogenannte Hybridsensoren. Das bedeutet, dass alle diese Transmitter IO-Link UND 4...20mA ausgeben können. Es ist nur wichtig, den richtigen M12-Stecker dafür auszuwählen. Tabellen und Anleitungen finden Sie in den jeweiligen Produktinformationen oder Bedienungsanleitungen.

Können die Trübungssensoren Farben erkennen?

Die Trübungsmessung ist völlig farbunempfindlich. Sie kann daher keine Farben erkennen oder unterscheiden.

Können die ITM Sensoren helles von dunklem Bier unterscheiden?

Eine Trübungsmessung ist farbunabhängig, d.h. unsere Trübungsmessgeräte können nur unterschiedliche Trübungsgrade von Bier unterscheiden. Allerdings unterscheiden sich helles und dunkles Bier oft in der Trübung, so dass der Trübungswert auch zur Unterscheidung zwischen hellem und dunklem Bier verwendet werden kann.

Ist der Leitfähigkeitssensor ILM-4 auch mit Schaltausgang erhältlich?

Ja, dazu muss der Transmitter I63 ausgewählt werden.

Kann die vom IRM-11 gemessene Temperatur auch als Analogsignal verwendet werden?

Die Temperatur kann nicht als Analogsignal verwendet werden, da sie nicht mit dem M12-Stecker ausgegeben wird. Die Temperaturmessung wird nur als interne 20°C-Temperaturkompensation verwendet und wird in der E-Prism-Software angezeigt.

Beeinflussen Luftblasen die Trübungsmessung?

Luftblasen haben einen großen Einfluss auf die Trübung. Eine große Luftblase direkt vor der Linse wird vom ITM-51 oder ITM-4 als "Luft" ausgegeben, und der Sensor kann in diesem Moment keine Messung durchführen. Kleine Luftblasen aufgrund möglicher Turbulenzen oder selbstansaugender Pumpen sind jedoch weitaus häufiger anzutreffen. Diese können die Trübungsmessung stark stören. Um eine kontinuierliche und reproduzierbare Messung zu gewährleisten, ist es immer empfehlenswert, das Produkt mit so wenig Luftblasen wie möglich zu messen.
… Read More
Luftblasen haben einen großen Einfluss auf die Trübung. Eine große Luftblase direkt vor der Linse wird vom ITM-51 oder ITM-4 als "Luft" ausgegeben, und der Sensor kann in diesem Moment keine Messung durchführen. Kleine Luftblasen aufgrund möglicher Turbulenzen oder selbstansaugender Pumpen sind jedoch weitaus häufiger anzutreffen. Diese können die Trübungsmessung stark stören. Um eine kontinuierliche und reproduzierbare Messung zu gewährleisten, ist es immer empfehlenswert, das Produkt mit so wenig Luftblasen wie möglich zu messen. Read Less

Stellen Sie hier Ihre Frage

Ask Question