Füllstandmessung mit NSL-M in Sudpfannen von Kleinbrauanlagen

Application Brochure:

Application Detail

Die Anforderung

Um den Inhalt des Sudes in der Pfanne in Liter über das Bedienterminal anzuzeigen, wird der Füllstand in der Sudpfanne gemessen. Da die Sudpfanne jedoch im Bereich des Bodens mit einer elektrischen Heizung ausgestattet ist, kann hier kein hydrostatischer Füllstandsensor eingebaut werden. Dies bedeutet, dass eine Sensorlösung mit ca. 800…900 mm Stablänge von oben in die Sudpfanne eingebaut werden muss. In der Vergangenheit wurden hierzu Systeme mit Sensoren auf Schwimmerbasis verwendet, deren Ausgangssignale über Reedkontakte geschaltet wurden. Neben der Tatsache, dass die Messauflösung hier sehr ungenau war, unterlagen die Kontakte zusätzlich einem natürlichen Verschleiß, welche Standzeiten der Anlage, verbunden mit Kosten für Service und Wartung, nach sich zogen. Des Weiteren ist die Reinigung von Schwimmerschaltern nicht ganz einfach und bedarf eines größeren Zeitaufwands, verbunden mit einem höheren Einsatz von Reinigungsmitteln.